Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben
  • Außenansicht St. Elisabeth-Kirche mit Villa Elisabeth
    Außenansicht St. Elisabeth-Kirche mit Villa Elisabeth © Stefan Melchior
  • © Linus Bickmann
    Akademie für Alte Musik Berlin - Pygmalion von Jean-Philippe Rameau am 11.2.2018 in der St. Elisabeth-Kirche. © Linus Bickmann
  • Dach der St. Elisabeth-Kirche
    Dach der St. Elisabeth-Kirche © David Marschalsky
  • einS von Canan Erek und Marc André, St. Elisabeth (© Monika Rittershaus)
    einS von Canan Erek und Marc André, St. Elisabeth © Monika Rittershaus
  • Schulpreisverleihung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel, St. Elisabeth
    Schulpreisverleihung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel, St. Elisabet © Kultur Büro Elisabeth
  • Modeevent von Dorothee Schumacher, St. Elisabeth
    Modeevent von Dorothee Schumacher, St. Elisabeth © Dorothee Schumacher
  • St. Elisabeth, Blick zur Apsis © Marco Lösekrug
    St. Elisabeth, Blick zur Apsis © Marco Lösekrug
  • St. Elisabeth, Blick zur Orgelempore © Marco Lösekrug
    St. Elisabeth, Blick zur Orgelempore © Marco Lösekrug
  • © Marcus Schneider
    Bambini, 1998-2007, concrete and resin, 115 x 32 x 42 cm (each), exhibition view at St. Elisabeth Kirche, (Berlin), courtesy the artist and ŻAK | BRANICKA. © Marcus Schneider
  • Foto: Kultur Büro Elisabeth
    Hexenszenen, Konzert der Singakademie zu Berlin © Kultur Büro Elisabeth
  • Foto: Kultur Büro Elisabeth
    Ohne Sprache – Bodeninstallation von Heide Pawelzik in St. Elisabeth © Kultur Büro Elisabeth
  • © Rolf Zoellner
    AIS³ – [aiskju:b] des Komponisten und Konzeptkünstlers Tim Otto Roth in St. Elisabeth, © Rolf Zöllner
  • © Harry Soremski
    Dinner Barbarafeier in St. Elisabeth © Harry Soremski
  • © Ute und Luna Zscharnt
    Sasha Waltz "Women" in St. Elisabeth © Ute und Luna Zscharnt
  • © Hanns Martin Schleyer-Stiftung
    Dinner in St. Elisabeth, © Hanns Martin Schleyer-Stiftung

St. Elisabeth-Kirche

St. Elisabeth ist ein Ort, an dem die Geschichte spürbar bleibt. Ein Freiraum für unterschiedlichste Künste und Künstler/-innen, den diese Kirche inmitten der Stadt offenbart: ein Ort der künstlerischen Entfaltung, der Improvisation, der Konzentration und des Dialogs von Kultur und Kirche.
Einen Schwerpunkt bilden Aufführungen Alter und Zeitgenössischer Musik und modernes Musik-/Sprech- und Tanztheater sowie Ausstellungen aktueller Kunst und vor allem auch experimentelle Projekte mit einer Kombination verschiedener Genre und Gestaltungsformen. Im Außenbereich lädt der ebenfalls denkmalgeschützte Kirchpark - ein grünes Kleinod in Berlin-Mitte - zum Verweilen ein.

Geschichte der Kirche
1835 erhielt die Rosenthaler Vorstadt „zur moralischen Erhebung der Verhältnisse“ ein eigenes Gotteshaus, von Karl Friedrich Schinkel im Auftrag König Friedrich Wilhelm III. (1770-1840) im „antikischen Stil“ errichtet. Die Kirche, 1935 zur Hundertjahrfeier renoviert, brannte 1945 vollständig aus.
Nachdem St. Elisabeth für fast 50 Jahre Ruine geblieben war, wurde sie 1991 gesichert und seit 1999 mit Mitteln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, des Landesdenkmalamtes, des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz und Privatspenden wiederhergestellt.

Räumlichkeiten & Kapazitäten
Kirchenraum 315 qm, rechts und links von der Apsis jeweils eine Sakristei (20 I 29 qm), Vorraum 30 qm mit 2 WC, Empore (nur für Technik/Mitwirkende), Rollstuhlrampe an der rechten Seite, keine Heizung, aber externe Beheizung möglich. Weitere WC und Räume in der Villa nebenan (z.B. als Künstlergarderoben oder für Catering-Rücklauf).
Max. 350 Personen sitzend oder 400 Personen stehend, Bankettbestuhlung ca. 200 Personen. Keine Parkmöglichkeiten auf dem Gelände. Lieferzonenn vorhanden.

Einrichtung / technische Ausstattung / Catering
Mehrere Drehstromanschlüsse (16+32 A), max. 100 A. Raumlicht, Bühnenlicht (Grundausstattung zzgl. Veranstaltungstechnik und Inventar der Villa Elisabeth je nach Verfügbarkeit). Inventarliste und Bestuhlungspläne finden Sie auf unserer Homepage.
Bei künstlerischen Veranstaltungen findet ein hauseigener Getränkeausschank an der Bar im Foyer der Villa oder vor der Kirche statt. Bei Vermietungen bieten wir auf Anfrage gerne ein individuell abgestimmtes Komplettangebot an. (Es besteht jedoch keine Bindung an unsere Catering- und Technikpartner.)

Bemerkung
Ab 22 Uhr sind die gesetzlichen Lärmschutzbestimmungen einzuhalten. Zwischen 22 und 8 Uhr herrscht Fahr- und Lieferverbot auf dem gesamten Gelände. Rauchverbot; Kerzen nur in brandschützenden Gefäßen mit Sand oder Wasser einsetzbar.

Nutzungsprofil

Kultur:
Konzerte professioneller Ensembles, Schwerpunkt Neue Musik, Klangkunst, Alte Musik, neue Konzertformate, spartenübergreifende und ortsspezifische Projekte, zeitgenössisches Musiktheater, Performances, Zeitgenössischer Tanz, Installationen / Ausstellungen

Kuratiertes Programm, Kurzbewerbung per Email an kulturatelisabeth.berlin (subject: Kulturanfrage%20%C3%BCber%20Homepage%20Himmlische-R%C3%A4ume)
Infos hierzu unter: www.elisabeth.berlin/de/kulturbuero/annahme-von-kulturprojekten
Auf Vermietungsbasis teilweise in Kooperation, KEIN Booking von Künstlern, keine Gastspieleinladung

Vermietungen:
Tagungen, Kongresse, Pressekonferenzen, Preisverleihungen, Empfänge, Dinner, sonstige stilvolle Events, Film- und Fernsehdreharbeiten, Fotoshootings, KEINE Partys/Privatfeiern

Kirchliche Nutzung:
Gottesdienste, Andachten, Taufen, Trauungen, Gemeindeveranstaltungen

Grundrisse, Bestuhlungspläne, Inventar, Strompläne etc. unter www.elisabeth.berlin/de/download,
Fotos unter www.flickr.com/photos/130386592@N04/albums
Covid19-Präventions-/Hygienekonzept