Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Pansonicon - Konzert des Kairos Quartetts

Samstag, 3. Oktober 2020

17 Uhr 

Villa Elisabeth
Grafik: Guy Denning, 1965
"Pansonicon" ist ein Programm für Streichquartett mit Zusatzinstrumenten im Spannungsfeld von Ratio und Mystik, Diesseits und Jenseits, Gewalt und Frieden.

Namensgebend ist die Komposition „Pansonicon“ des jungen Isländers Gunnar Karel Másson, bei der das Quartett mal mit flüsternden Stimmen mal klopfend aus den vier Ecken in den Saal musiziert. Mit der mikrotonalen Räumlichkeit Másson korrespondiert das symbolisch stark aufgeladene „Unending Rose“ (UA), ein neues Hauptwerk des jüngeren in den USA lebenden südkoreanischen Komponisten Dongryul Lee, das unter Verwendung algorithmischer Verfahren zur Generierung bisher unbekannter Skalen und Harmonien einem musikalischen Rosenkranz gleicht. Den Abschluss bildet Crumbs magisch schwarzer Klassiker „Black Angels“ für elektrisches Streichquartett mit einer großen Zahl an Zusatzinstrumenten und dem auf der Partitur vermerkten Zusatz “in tempore belli” [als Hinweis auf den Vietnamkrieg].

Programm:
Dongryul Lee [*1978]:  Unending Rose [2017-19] 40’ UA
Gunnar Karel Másson [*1984]:  Pansonicon 1.1 b [2010] 10'
George Crumb [*1929]: Black Angels. 13 Images from the Dark Land (Images I) for electric string quartet [1970] 20'

Mit dem Kairos Quartett:
Stefan Häussler und Wolfgang Bender, alternierende Violinen
Simone Heilgendorff, Viola 
Claudius von Wrochem, Violoncello
Andre Bartetzki, Sounddesign

Seit seiner Gründung im Jahr 1996 entwickelte sich das Kairos Quartett zu einem der international tätigen Leuchtturm-Ensembles in der Szene der Neuen Musik. Zahlreiche Uraufführungen zeitgenössischer Kom- positionen sowie detailgetreue Interpretationen von dramaturgisch starken Programmen, die oft in engem Kontakt mit Komponierenden und Veranstaltenden konzipiert werden, führten u. a. zum Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Haas Quartette) und ermöglichten die Entfaltung einer weltweiten Karriere (Biennale di Venezia, Cervantino Festival Mexiko, Internationalen Ferienkursen in Darmstadt, Festival d’Automne á Paris, MaerzMusik, Salzburger Festspiele, Warschauer Herbst und Wien Modern). Kürzlich debütierte das Quartett beim Festival "SoundBridge" in Malaysia und in der Hamburger Elbphilharmonie in der NDR-Reihe "Das Neue Werk" mit Unsuk Chin und reiste 2018 und 2019 nach China.

Pansonicon ist eine Eigenveranstaltung des Kairos Quartetts, in Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth
Das Konzert wird von The Presser Foundation und dem Arts Council Korea gefördert.

Eintritt 10 €, erm. 8 €, online unter: https://billetto.eu

 

Weitere Infos zum Kairos Quartett: 
www.kairosquartett.de, bei soundcloud und bei vimeo

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf unserer Homepage über die in unseren Räumen geltenden Maßnahmen und Regeln zur Covid19-Prävention.

Foto: © Guy Denning