Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

"Kolomb" und "Vom Abgrund nemlich…" nach Gedichten von Friedrich Hölderlin

Samstag, 24. Juli 2021

18 Uhr

Villa Elisabeth
Probenfoto (Kultur Büro Elisabeth)
Zum zweiten Mal ist die Villa Elisabeth der Aufführungsort einer von der A und A Kulturstiftung geförderten Hölderlin-Vertonung. Nach der Uraufführung der Komposition "Mnemosyne" von Joachim Gies im Mai 2012 wird am 24. Juli 2021 die Premiere der Komposition von Greg Cohen zu den Gedichten "Kolomb" und "Vom Abgrund nemlich..." gefeiert. Mit dem Contrabassisten Greg Cohen musizieren Julia Biłat auf dem Cello und Elias Stemeseder auf dem Clavicembalo. Julia Biłat und der Schauspieler Stefan Kurt (Mitarrangeur der Komposition) werden den Texten ihre Stimmen verleihen.

Programm:
Uraufführung der Kompositionen "Kolomb" und "Vom Abgrund nemlich haben..." nach Gedichten von Friedrich Hölderlin.
Für Stimmen, Kontrabass, Cello und Clavicembalo

Mit:
Greg Cohen | Leitung | Komposition, Arrangement | Kontrabass
Stefan Kurt | stellvertretende Leitung | Stimme
Julia Biłat | Cello, Stimme
Elias Stemeseder | Clavicembalo

Eintritt ist frei!
Anmeldung/ Buchung eines 0€-Tickets via billetto.eu

 

+++In unserem Testzentrum „Test4Culture" in der Villa Elisabeth können Sie sich 90-30 Minuten vor Konzertbeginn kostenlos testen lassen! Sie erhalten das Ergebnis innerhalb von 30 Minuten entweder ausgedruckt oder auf Ihr Mobiltelefon per Mail (Spamordner checken!).+++
Am Einlass zeigen Sie bitte vor:
- Ihr Ticket 
- gültigen Lichtbildausweis 
- einen Nachweis über einen negativen TEST (nicht älter als 24h)
- oder einen Nachweis über Ihre IMPFUNG (vollständig, min. 2 Wochen her)
- oder  einen Nachweis über Ihre GENESUNG (min. 28 Tage max. 6 Monate)
+++Bitte beachten Sie: in unseren Gebäuden, auch auf dem Sitzplatz, besteht eine FFP2 Masken-Pflicht+++

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf unserer Homepage über die in unseren Räumen geltenden Maßnahmen und Regeln zur Covid19-Prävention.

Veranstalter: A und A Kulturstiftung in Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth
Mehr Infos unter: www.a-und-a-kulturstiftung.de

Foto © Stefan Melchior