Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Female Voice of Iran - ein Festival der Zeitgenössischen Oper Berlin

Donnerstag, 8. November 2018 bis Sonntag, 11. November 2018
Villa Elisabeth
Wir freuen uns sehr, dass das Festival Female Voice of Iran der Zeitgenössischen Oper Berlin nach dem sensationellen Erfolg im Frühjahr 2017 jetzt in der Villa Elisabeth fortgesetzt wird.

Der Iran ist ein multiethnisches Land mit einer alten, vielfältigen Geschichte. In jedem Teil dieses riesigen Landes haben die Menschen unterschiedlichster ethnischer Herkunft ihre eigene einzigartige Musikkultur, in der Frauenstimmen schon immer eine wichtige Rolle gespielt haben. Nach dem erfolgreichen ersten Festival im Frühjahr 2017 haben die iranische Ethnomusikologin und Kuratorin Yalda Yazdani und Andreas Rochholl von der Zeitgenössischen Oper Berlin im Juli 2018 erneut Sängerinnen vor allem in den Grenzregionen Irans besucht, ihr Leben dokumentiert und sie nach Berlin eingeladen. Für „Female Voice of Iran – Sounding borders“ wurden neun Sängerinnen der jüngeren Generation eingeladen, die aus unterschiedlichen ethnischen Gruppen und Regionen des Iran stammen. Zusätzlich zu ihren Soloauftritten arbeiten alle eingeladenen Sängerinnen und Musiker auch mit Künstlern der internationalen zeitgenössischen Musikszene Berlins für ein gemeinsames Ensemblekonzert zusammen. Neben diesen Konzerten gibt es Vorträge, Filmporträts und Podiumsdiskussionen, die einen einzigartigen Einblick in die reiche und aktive Produktion zeitgenössischer Musik iranischer Frauen geben.

Tickets: 20/erm. 15 €, Matinée am Sonntag (11.11.18): 15/ erm.10 €
Reservierungen für die Konzerte bitte nur an folgende E-Mail: ticketatzeitgenoessische-oper.de
Panelveranstaltung und Workshop: 5 € (keine Reservierung nötig)
Die Abendkasse ist über den Festivalzeitraum täglich ab 15 Uhr geöffnet. Nur Barzahlung möglich.
Bei der Reservierung von ermäßigten Tickets bitte den Nachweis an der Abendkasse vorzeigen.

Programm 2018
   
Donnerstag, 08.11.2018
19:00    Opening Concert mit Maedeh Tabatabaei Niya (Isfahan, klassische iranische Musik), Sahar Zibaei (Kermanshah, Kurdische Volksmusik), Aida Nosrat (Paris/Tehran, Jazzmusik)
       
Freitag, 09.11.2018
16:00    Workshop “The female voice” traditionelle, iranische Stimmtechniken mit den Sängerinnen des Festivals, Moderation: Golnar Shahyar
19:00    Konzert mit Samin Ghorbani (Tehran, Azeri Volksmusik), Jamileh Amaniyan (Gonbad-e Qabus, Volksmusik aus Turkmenistan), Faravaz Farvardin (Tehran, Jazz/Fusion music)
   
Samstag, 10.11.2018
16:00    Musikerinnen aus dem Iran und ihre Lebensgeschichten
Filmporträts und Plenumsdiskussionen
Die Filmaufnahmen über das tägliche Leben der Sängerinnen des Festivals wurden im Juli 2018 im Iran gedreht.
Moderation: Yalda Yazdani und Andreas Rochholl

Die Panelveranstaltung wurde in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt Deutschland organisiert.

19:00    Konzert mit Maliheh MoradiHaghighi (Tehran, klassische iranische Musik), Atefeh Moghimi (Amol – Caspian Sea, Mazandarani Volksmusik), Mina Deris (Tehran / Abadan, arabisch-iranische-fusion Musik)
   
Sonntag, 11.11.2018
11:00    Matinée – ‚Female Voices' A Cappella-Konzert mit allen Sängerinnen des Festivals.
16:00    “Female Voice of Iran” – Die Rolle der Frau in der Musik des post-revolutionären Irans – Einführung mit Yalda Yazdani, Ethnomusikwissenschaftlerin (in Englisch)
19:00    Female Voice of Iran Ensemble
Konzert mit allen Musikerinnen und Künstlern des Festivals.

Die Sängerinnen 2018:
Jamileh Amaniyan / Mina Deris / Faravaz Farvardin / Samin Ghorbani / Atefeh Moghimi / Maliheh Moradi / Aida Nosrat / Maedeh Tabatabaei Niya / Sahar Zibaei.

Videos: https://vimeo.com/user63084045

Das Festivalteam 2018:
Kurator: Yalda Yazdani
Coach: Golnar Shahyar
Musikalische Leitung: Mahan Mirarab
Künstlerische Leitung, Produzent und Filmemacher: Andreas Rochholl

Künstlerinnen des Female Voice of Iran-Ensemble Berlins: Elmira Bahrami (Schauspielerin), Yuliya Boyd (Fotografin, Filmemacherin), Raman Djafari (Animationskünstlerin), Carlos Libedinsky (Bandoneón), Ravi Srinivasan (Percussion), James Wylie (Saxophon)

Klangregisseur: Daniel Weingarten
Produktionsmanagement: Daria Rochholl
Übersetzer: Golnar Tabibzadeh
Untertitel Video: Farifteh Tavakoli-Borazjani
Bühnenleitung: Alessandro Lanzillotti
Fotografin: Yuliya Boyd
Produktionsteam, Künstler- und Bühnenunterstützung: Pablo Burbano Cifuentes, Milena Gehrt, Alejandra Ossa Jimenez, Joana Kern, Mohammed Mayas, Miriam Taha, Esther Klobe Weihmann

Female Voice of Iran ist ein Projekt der Zeitgenössischen Oper Berlin.
Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, in Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth.

Foto: Zeitgenössische Oper Berlin