Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Ränder 3 - Konzertreihe des Sonar Quartetts

Friday, 7. September 2018

20.00 Uhr

Villa Elisabeth
Sonar Quartett, Foto: David Varnhold
Beim dritten Konzert der Reihe "Ränder" des Sonar Quartetts steht die Stimme und das Wort im Zentrum des Programms. Was lösen Ausdruck, Phrasierung und Betonung der Stimme eines Sprechers im Musikerohr aus? Verlangen gesprochene Worte musikalische Veränderungen, nachdem sie Bilder und Empfindungen in uns freigesetzt haben?

Zusammen mit dem Lyriker Hendrick Jackson geht das Quartett diesen Fragen nach. Als Inspiration für die Komposition 9 Bagatellen für Streichquartett dienten Helmut Zapf die Gedichte aus Jacksons Zyklus "Verschwommene Ränder". Die vier Sätze des Liebesbriefs, die Leoš Janáček für die Komposition seines 2. Streichquartetts benutzte, werden nicht vorgelesen, es braucht kein Wort, die musikalische Interpretation macht den Sinn und Ausdruck erfahrbar.  

Randerscheinungen im Fokus - Zur Reihe Ränder des Sonar Quartetts:
Seit seiner Gründung 2006 tastet das Sonar Quartett immer wieder die Grenzen der klassischen Musik ab und erkundet als klassisches, auf zeitgenössische Musik spezialisiertes und auch improvisatorisch-kompositorisch agierendes Streichquartett den Rand der Hörbarkeit, des Erträglichen, des Spielbaren. Die sechsteilige Konzertreihe „Ränder“ widmet sich an unterschiedlichen Orten in Berlin der musikalischen Auseinandersetzung mit Randphänomenen in der Kunst. Bildende Kunst, die menschliche Stimme und die Möglichkeiten ihrer elektronischen Verstärkung und Verfremdung, der menschliche Körper als Ausgangspunkt künstlerischen Schaffens werden in „Ränder“ zu klingender Musik, zu neuen Randwegen für das Sonar Quartett.

Programm:
Helmut Zapf (*1956): Verschwommene Ränder / 9 Bagatellen (2012/13)
Leoš Janáček (1854-1928): "Intime Briefe" (1928)

Sonar Quartett:
Susanne Zapf und Wojciech Garbowski, Violine
Nikolaus Schlierf, Viola  
Cosima Gerhardt – Violoncello
Daniel Weingarten, Klangregie
Lea Letzel, Bühnenbild

Karten 13 €, erm. 11 € an der Abendkasse
Weitere Infos: www.sonarquartett.de

Veranstalter: Sonarquartett In Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth.
Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds