Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Akamus Berlin und DoubleBeats: BachBeats

Saturday, 19. October 2019 und Sunday, 20. October 2019

19.10.2019 19.30 Uhr
20.10.2019 17 Uhr

St. Elisabeth
Foto: Uwe Arens
Zusammen mit dem jungen, vielfach ausgezeichneten Percussion-Duo DoubleBeats erobert Akamus neue Klangwelten mit Arrangements von Werken von Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach.

Gemeinsam überwinden die Ensembles Akamus und DoubleBeats mühelos die Zeiten und verschmelzen immer wieder in außergewöhnlichen Klängen – ganz in der Tradition des Barock, wo man keine Scheu hatte, Werke den wechselnden Aufführungsbedingungen anzupassen: Bach trat häufig selbst als Bearbeiter eigener und fremder Werke hervor. Sein Sohn Carl Philipp war zudem einer der innovativsten Komponisten seiner Zeit und berühmt für Werke mit ungewohnt expressivem musikalischem Ausdruck. Die emotionalen Ausschläge seines Cembalokonzerts packen den Hörer noch heute.
Der argentinisch-französische Komponist Oscar Strasnoy hat den Musikern von Akamus und DoubleBeats eigens ein quirliges Werk auf den Leib geschrieben, das von Bachs Kanons inspiriert ist, ein schillernder Höhepunkt in der Fusion beider Ensembles.

Mit
DoubleBeats - Ni Fan und Lukas Böhm (Marimbas und Percussion)
Akademie für Alte Musik Berlin
Georg Kallweit (Konzertmeister)

Programm:
Johann Sebastian Bach
Konzert für 2 Cembali c-Moll BWV 1062, Arrangement für 2 Marimbas und Ensemble
Die Kunst der Fuge (Auszüge) BWV 1080, Arrangement für 2 Marimbas und Ensemble

Oscar Strasnoy (*1970)
Verschiedene Canones - Neue Auflösungen für Percussion und Barockorchester
UA Auftragswerk nach J. S. Bachs Canones BWV 1087

Carl Philipp Emanuel Bach
Sinfonie C-Dur Wq 182,3
Cembalokonzert d-Moll Wq 23, Arrangement für 2 Marimbas und Ensemble

Tickets: 22 €, erm. 15 €
Tickets für Studenten, BerlinPassInhaber nach Verfügbarkeit an der Abendkasse zu 15 €
Tickets online unter: www.reservix.de | 01806 700 733

Veranstalter: Akademie für Alte Musik Berlin
Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, in Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth.
Medienpartner: rbb Kultur

Foto: Uwe Arens