Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

catfish row plays Gershwin

Donnerstag, 24. Mai 2018

19.00 Uhr

Villa Elisabeth
Foto: Dietmar Herriger
catfish row, das "kleinste Orchester der Welt" hat sich der großen Musik George Gershwins verschrieben. In der Besetzung mit Bassclarinette, Saxophon/Flöte und Gesang wird Gershwins unvergessene Musik auf besondere Art neu erlebbar. Die Zuhörer werden auf eine Reise durch sein Leben und Schaffen mitgenommen.

catfish row, das "kleinste Orchester der Welt" hat sich der großen Musik George Gershwins verschrieben. In der Besetzung mit Bassclarinette, Saxophon/Flöte und Gesang wird Gershwins unvergessene Musik auf besondere Art neu erlebbar. Die Zuhörer werden auf eine Reise durch sein Leben und Schaffen mitgenommen.
Als klassischer Komponist feierte er 1924 mit der „Rhapsody in Blue“ einen ersten überwältigenden Erfolg. 1926 folgten die drei Préludes für Klavier (hier Nr. 5-7) ehe er 1935 mit „Porgy and Bess“ eine groß angelegte Oper schuf. Mit „I Loves You Porgy“, dem Jasbo Brown Blues, „Summertime“, „Bess, You is My Woman Now“ u.a. finden sich auf der CD viele Szenen dieser Oper, die in der Bearbeitung für Saxophon, Bassklarinette und Stimme ihre subtilen Harmonien und Stimmungen behalten.
Inmitten all’ dessen ist auch Gershwins ganz persönlicher Lieblingssong eingefügt. „The Man I Love“ wählte er 1934 als Erkennungsmelodie seiner Rundfunksendung „MUSIC BY GERSHWIN“!

catfish row:
Anett Levander voc, Dirk Steglich Bassclarinette Christian Raake Saxophon/Flöte, Arrangements

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter: Christian Raake (catfish row)
Weitere Informationen unter: www.catfishrow.de

 

Aktuelles:

Die aktuelle CD von catfish row wurde in der Sendung "Late Night Jazz" vom RBB Kulturradio mit Moderator Ulf Drechsel am 6.5.18 vorgestellt.

Zu hören unter folgendem Link, ab Minute 39': https://www.kulturradio.de/av/programm/jazz/2018/jazz_6582.html