Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

AsianArt Ensemble: Gegenübergestellte Zeit III - Japan

Dienstag, 26. Juni 2018

20.00 Uhr 

St. Elisabeth
AsianArt Ensemble
Das Kultur Büro Elisabeth wählt besonders gern Projekte aus, die Brücken schlagen zwischen unterschiedlichen Epochen, Genres oder Kultursparten. Daher freuen wir uns sehr, dass das AsianArt Ensembles seine neue Konzertreihe, die originäre Musik Asiens und aktuelle Musik für asiatische und auch europäische Instrumente verbindet, bei uns fortsetzt.

Das seit 2009 existierende AsianArt Ensemble widmet sich der Kreation einer neuen Musiksparte, die weder allein sogenannte Weltmusik sein will, noch gänzlich in der Neuen Musik beheimatet ist und die man als »Aktuelle Musik der Welt« bezeichnen könnte. 

Das AsianArt Ensemble spielt beim dritten Konzert seiner Reihe „Gegenübergestellte Zeit“ originäre Musik aus Japan für Shamisen, Shakuhachi und Koto sowie Werke der aktuellen Musik: 

Shika no tohne - Stimme der Tradition für Shakuhachi und Daegeum

Solo für Shamisen

Kinichi Nakanoshima: Sarashi Fantasie (1943) für Shakuhachi, Shamisen und Koto

Iannis Xenakis: Nyuyo für Shakuhachi, Shamisen Koto und Gayageum

Wojtek Blecharz: neues Werk für Shamisen, Daegeum, Koto,  Kontrabass und Jangu/Gong

Yu Kuwabara: neues Werk für Daegeum, Skakuhachi, Shamisen, Koto, Gayaegum, Violine, Viola, Cello und Kontrabass

Gene Coleman: neues Werk für Shakuhachi, Shamisen, Koto, Violine, Viola und Cello

AsianArt Ensemble:
Hidjiro Honjoh - Shamisen
Akihito Obama - Shakuhachi
Naoko Kikuchi - Koto
Hong Yoo - Daegeum
You Jin Sung -  Gayageum
Matthias Leupold - Violine
Chang-Yun Yoo - Viola
Gabriella Strümpel - Violoncello
Matthias Bauer -  Kontrabass
Il-Ryun Chung -  Leitung und Moderation

Karten für 15 €, erm 10 € an der Abendkasse. Weitere Infos: www.asianart-ensemble.com

Reservierungen über ticketsatelisabeth.berlin (subject: Ticket-Reservierung)  oder telefonisch unter 030/ 53 67 59 71

Mit Unterstützung durch: Kulturverwaltung des Berliner Senats – Interkulturelle Projekte, Agency for Cultural Affairs –Government of Japan, Japan Cultural Envoy. In Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth.