Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Tetra Bach - Goldberg-Variationen

Saturday, 10. July 2021 und Sunday, 11. July 2021

Sa, 10.07.21 von 21.00-22.20 Uhr
So, 11.07.21 von 19.00-20.20 Uhr

St. Elisabeth
Foto: © Folkert Uhde
Vier Positionen zu Bach - die Goldberg Variationen: Drei Expert:innen der Barockmusik wagen sich an den heiligen Gral der Cembalomusik - mit durchschlagendem Erfolg. Umgeben von einer Surround-Installation und nah am Publikum durchschreiten sie den Kosmos von Bachs Variationen, tieftraurig und komisch, und zeigen, wie lebendig diese Kompositionen gehört werden können.

Die „Goldberg-Variationen“, ein aus 30 Variationen bestehender Zyklus, zählen zu dessen bekanntesten Werken. Die Fassung des Ensembles Urban Strings, die bei den Köthener Bachfesttagen erfolgreich Premiere feierte, untersucht die eigentlich für Cembalo konzipierte Musik auf ihren emotionalen Gehalt. Sie bedient sich dafür vielfältiger Instrumentierungsmöglichkeiten, punktueller Klangverstärkung sowie Soundscapes, Licht und Video und lässt so für jede Variation verschiedene innere und äußere Bilder entstehen. 

In der zwischen 1731 und 1741 erschienenen „Clavier-Übung“ in vier Bänden präsentiert sich Bach als führender Klavier- und Orgelvirtuose seiner Zeit. Den krönenden Abschluss des Werks stellt der Vierte Teil, „bestehend in einer Aria mit verschiedenen Veraenderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen“ dar – heute geläufig unter dem Titel „Goldberg-Variationen“.

Die „Goldberg-Variationen“, ein aus 30 Variationen bestehender Zyklus, zählen zu seinen bekanntesten Werken. Die Fassung des Ensembles Urban Strings, die bei den Köthener Bachfesttagen im September 2018 erfolgreich Premiere feierte und im Berliner Radialsystem wie beim Düsseldorf Festival! zu erleben war, untersucht die eigentlich für Cembalo konzipierte Musik auf ihren emotionalen Gehalt. Sie bedient sich dafür vielfältiger Instrumentierungsmöglichkeiten, punktueller Klangverstärkung sowie Soundscapes, Licht und Video und lässt so für jede Variation verschiedene innere und äußere Bilder entstehen. Zunächst wurde das ursprünglich für zweimanualiges Cembalo komponierte Stück für die ungewöhnliche Ensemblebesetzung Barockvioline bzw. Barockviola, Barockharfe, Cembalo und Orgel arrangiert. Ziel dieser Bearbeitung war es, die kontrapunktischen Dimensionen, die stimmführungstechnischen Besonderheiten und den strukturellen Aufbau der 30 Variationen auf eine andere Art und Weise hörbar und erlebbar zu machen, als dies in der Originalfassung auf dem Cembalo möglich ist.

Programm:
Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen  (BWV 988)
Dauer 80 Min., keine Pause

Mit:
urban strings: Georg Kallweit (Violine und Viola)
Margret Köll (Harfen)
Elina Albach (Cembalo)
Team: Ilka Seifert (Konzertdesign), Folkert Uhde (Konzertdesign und Videos), Carlo Grippa (Soundscapes und Tontechnik), Matthes Alpheis (Technik)

Tickets: 20 € normal, 12 € erm. (Schüler:innen, Student:innen, Berlin-Pass-Inhaber:innen)
Als Teil der Safety-First-Politik sind Tickets ab demnächst nur online über billetto.eu erhältlich!
Es wird vrstl. keine Abendkasse geben.

+++In unserem Testzentrum „Test4Culture" in der Villa Elisabeth können Sie sich 90-30 Minuten vor Konzertbeginn kostenlos testen lassen! Sie erhalten das Ergebnis innerhalb von 30 Minuten entweder ausgedruckt oder auf Ihr Mobiltelefon per Mail (Spamordner checken!). Am Einlass zeigen Sie bitte mit einem gültigen Lichtbildausweis einen Nachweis vor, dass sie neg. GETESTET (nicht älter als 24h)/ GEIMPFT (vollständig, min. 2 Wochen her)/ GENESEN (min. 28 Tage max. 6 Monate) sind!+++

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf unserer Homepage über die in unseren Räumen geltenden Maßnahmen und Regeln zur Covid19-Prävention.

Veranstalter: Folkert Uhde Konzertdesign UG
Die Reihe TETRA BACH ist eine Koproduktion der Köthener Bachfesttage, der Folkert Uhde Konzertdesign UG und des Radialsystem V in Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth, unterstützt durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Foto: © Folkert Uhde