Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Reviving the Tradition – Neue Kompositionen für Synthesizer - Trio

Samstag, 23. November 2019

20 Uhr

Villa Elisabeth
In den 1970/80er Jahren gab es eine ganze Reihe von elektroakustischen Ensembles, die auf Synthesizern und Samplern zeitgenössische Musik gespielt haben. Dazu zählt zum Beispiel das Ensemble Électroacoustique de l’Ensemble Itineraire, das Synthesizertrio tm+ aus Paris, die Öldorf Gruppe aus Deutschland und einige andere in Italien, England und Kanada.

Diese Tradition der gespielten, elektronisch generierten Musik ist mit der Zuwendung zur live-elektronischen Klangverarbeitung und der Erfindung von Max/MSP zum größten Teil verloren gegangen. Nach dem großen Erfolg mit der Rekonstruktion von Bernard Parmegianis Komposition "Stries" hat es sich das Trio nun zur Aufgabe gemacht an die Tradition anzuschließen und fünf Kompositionen in Auftrag gegeben. Im ersten Teil des Projekts kommen Werke von Kirsten Reese, Malte Giesen und Bernhard Lang zur Uraufführung.

Programm:
Bernhard Lang – Cheap Opera #1 „Répétitions“ (2019)  UA
Bernhard Lang – DW30, loops for Klaus Schulze
Malte Giesen – Neues Werk für 3 Synthesizer (2019) UA
Kirsten Reese – Porpoise (2019) UA

Silke Lange, Sebastian Berweck, Martin Lorenz - Synthesizer

Eintritt: 10 €, erm. 7 € (Tickets an der Abendkasse)

Veranstalter: Lange//Berweck//Lorenz 
Mit Unterstützung durch: musikfonds und initiative neue musik berlin
In Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth

Lange//Berweck//Lorenz ist ein elektroakustisches Trio aus Berlin. Das Trio spielt Partituren für elektrische und elektronische Musikinstrumente, restauriert Repertoire für diese Besetzung aus der Vergangenheit und arbeitet mit aktuellen KomponistInnen an neuen Stücken. Sie stehen damit in der Tradition der experimentellen live Elektronik der 1960er Jahre und der elektroakustischen Ensembles der 1970er und 1980er Jahre. Ihre ständig wachsende Instrumentensammlung umfasst eine breite Palette von analogen und digitalen Synthesizern, Effektgeräten und Studiowerkzeugen aus Vergangenheit und Gegenwart. Lange//Berweck//Lorenz verbinden damit Leidenschaft, Neugier, virtuose Instrumentaltechnik und technologisches Wissen. Nach Konzerten in der Philharmonie Luxembourg, bei Musiques & Recherches Bruxelles, den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt, Multiphonies GRM Paris, ZKM Karlsruhe, Collegium Novum Zürich, SWR Attacca Festival Stuttgart, Ultraschall Festival Berlin präsentiert sich das Trio heute als eines der führenden Ensembles für live gespielte elektroakustische Musik.

YouTube Kanal: www.youtube.com/channel/UCRLakxj_SjWLr7eRbfdfO5A
Weitere Infos und Kontakt: www.langeberwecklorenz.de

Grafik: Florian Japp