Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Ränder 5 - Konzertreihe des Sonar Quartetts

Sonntag, 24. Februar 2019

20.00 Uhr

Villa Elisabeth
Foto: David Varnhold
Bei dem fünften Konzert der Reihe setzt sich das Sonar Quartett mit „Rändern“ im Sinne von „Abgrenzung“ auseinander: Zusammen mit dem Beatboxer Mando - Daniel Mandolini -und dem Komponisten Tobias Schwencke untersuchen die Musiker das Prozedere zur Eröffnung des Konzertraums und zur Abschaffung der Grenze zwischen Spielern und Instrumenten.

Für den Beatboxer löst die unmittelbare Nähe zum Mikrofon die Grenze zwischen seiner Stimme und dem Raum. Lässt es sich bei den klassischen Instrumenten des Streichquartetts übertragen? Aurélien Dumont benutzt die Stimme, um die Interpreten und deren Instrumente zu verbinden. Das Sonar Quartett lässt sich von diesen Künstlern und deren Stilen inspirieren und öffnet den Raum in einer neuen eigenen Komposition.

Randerscheinungen im Fokus - Zur Reihe Ränder des Sonar Quartetts: Seit seiner Gründung 2006 tastet das Sonar Quartett immer wieder die Grenzen der klassischen Musik ab und erkundet als klassisches, auf zeitgenössische Musik spezialisiertes und auch improvisatorisch-kompositorisch agierendes Streichquartett den Rand der Hörbarkeit, des Erträglichen, des Spielbaren. Die sechsteilige Konzertreihe „Ränder“ widmet sich an unterschiedlichen Orten in Berlin der musikalischen Auseinandersetzung mit Randphänomenen in der Kunst. Bildende Kunst, die menschliche Stimme und die Möglichkeiten ihrer elektronischen Verstärkung und Verfremdung, der menschliche Körper als Ausgangspunkt künstlerischen Schaffens werden in „Ränder“ zu klingender Musik, zu neuen Randwegen für das Sonar Quartett.

Programm:
Tobias Schwencke (*1974):​ Neues Werk für Streichquartett und Beatboxer (2018, UA)
Karen Power: Here not here (2016)
Aurélien Dumont (*1980): Beati Pacifici für Streichquartett (2012) ​​
Sonar Quartett: Neues Werk (UA)

Sonar Quartett:
Susanne Zapf und Wojciech Garbowski, Violine
Nikolaus Schlierf, Viola  
Cosima Gerhardt, Violoncello
Mando (Daniel Mandolini) – Beat Boxer
Lea Letzel – Bühnenbild
Daniel Weingarten – Klangregie

Eintrittskarten: 13€/10€ erm. an der Abendkasse.

Veranstalter: Sonar Quartett in Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth.
Die Reihe "Ränder" wird gefördert vom Hauptstadtkulturfonds.

Foto: David Varnhold