Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Neujahrskonzert mit OPUS VOCALE

Samstag, 5. Januar 2019

20.00 Uhr

Sophienkirche
Foto: Götz Schleser
OPUS VOCALE und das ensemble callinus laden wieder zum traditionellen Neujahrskonzert in die Sophienkirche ein! Wir beginnen das neue Jahr sehr „ba-rockig“ mit Johann Sebastian Bach (1685 – 1750), Arcangelo Corelli (1653 – 1713) und Georg Friedrich Händel (1685 – 1759).

Bachs doppelchörige Motette Singet dem Herrn ein neues Lied entstand um 1726 und ist ein Glanzstück unter den Bachmotetten. Virtuos, tänzerisch, satztechnisch extrem kunstreich und mit einer atemberaubenden Schlussfuge, in der Bach den Vers „Alles was Odem hat, lobe den Herrn“ offensichtlich wörtlich genommen hat. 

Der Komponist und Geigenvirtuose Arcangelo Corelli hat im Jahr 1690 für seinen wichtigsten Gönner in Rom, Kardinal Pietro Ottoboni, ein Weihnachtskonzert geschrieben: das Concerto grosso op. 6 Nr. 8 „Fatto per la notte di Natale“. Nach dem Kirchenkalender endet die Weihnachtszeit erst am 6. Januar, somit fügt sich dieses Werk gut in das Neujahrskonzert ein. Dieses Concerto mit seinem weihnachtlichen Pastorale-Schlusssatz gehört zu Corellis beliebtesten Werken.

Um 1708 kam er in Kontakt mit Georg Friedrich Händel, der zu der Zeit eine lange Studienreise durch Italien unternahm. Der junge Händel wurde von mehreren einflussreichen Kardinälen gefördert, darunter auch Pietro Ottoboni. Es war vermutlich auch Ottoboni, der Händel dann mit einer festlichen Komposition für seine Kirche beauftragte, die der erst 21-jährige mit Dixit Dominus, einer fulminanten Vertonung des Psalms 110, umsetzte. Dramatisch, leidenschaftlich, virtuos, effektsicher und gekennzeichnet durch kühne Harmonien – Händel zeigt mit diesem Werk schon sein ganzes Können.

Karten im Vorverkauf zu € 17,- (erm. 13,-) und an der Abendkasse zu € 20,- (erm. 15,-).
Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende, Sozialhilfeberechtigte und Schwerbehinderte. Kinder unter 13 Jahren haben freien Eintritt.
Tickets an der Abendkasse oder hier online bestellen.
Reservierungen per Email an reservierungenatopusvocale.de.
Weitere Informationen auf der Homepage von Opus Vocale.

Foto: Götz Schleser