Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Kammerkonzert des DSO: Nonett und Septett

Freitag, 25. September 2020

20.30 Uhr

Villa Elisabeth
Foto: Jörg Brüggemann
AUSVERKAUFT!
Eines der ersten Konzerte, das in der Villa Elisabeth aufgrund der Covid19-Pandemie abgesagt wurde, war ein Kammerkonzert des DSO, viele weitere folgten...
Wir freuen uns sehr, dass das DSO seine Kammermusikreihe mit von den Musiker*innen sorgfältig ausgesuchten und einstudierten Programmen in der neuen Spielzeit fortgesetzt.

Das Ensemble besteht aus Bläsern und Streichern mit der Ersten Konzertmeisterin Marina Grauman. Auf dem Programm stehen ein Nonett, das der letzte Dvořák-Schüler Rudolf Karel Anfang 1945 im Konzentrationslager Theresienstadt komponierte, aber nicht mehr ganz ins Reine schreiben konnte. Das spätromantische Stück, in welchem der Trost der Schönheit das letzte Wort behält, wird von Beethovens Septett beantwortet, das seine Wurzeln in der populären Gattung des Divertimento nicht verhehlen mag und doch weit über diese hinausreicht.

Programm:
Rudolf Karel: 
Nonett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass
Ludwig van Beethoven:
Septett Es-Dur für Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass

Kammermusikensemble des DSO:
Gergely Bodoky, Flöte
Viola Wilmsen, Oboe
Stephan Mörth, Klarinette
Karoline Zurl, Fagott
Bora Demir, Horn
Marina Grauman, Violine
Annemarie Moorcroft, Viola
Mischa Meyer, Violoncello
Christine Felsch, Kontrabass

Tickets:
18 € an der Abendkasse ab 19.30 Uhr
oder online unter www.shop.dso-berlin.de

Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf unserer Homepage über die in unseren Räumen geltenden Maßnahmen und Regeln zur Covid19-Prävention.

Foto: Jörg Brüggemann